Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

   

Funktionale Sicherheit

Für die Entwicklung und Zertifizierung funktional sicherer Software braucht es erfahrene Experten. Mit infoteam an Ihrer Seite profitieren Sie von unserem langjährigen Wissen in der Entwicklung funktional sicherer Software bis zur höchsten Sicherheitsstufe. Unsere Entwicklungskompetenz deckt alle gängigen Normen ab, sodass Sie Ihre Software für nahezu alle Einsatzbereiche zertifizieren können:

  • IEC 61508
  • IEC 62061
  • DIN EN 50128
  • EN ISO 13849
  • ISO 26262
     

Wir sind Ihr Entwicklungspartner für funktional sichere Firmware, On-Board-Packages und für sichere Applikationssoftware zum Ausführen auf Ihrer Hardware. Im Hinblick auf die Mobility-Konzepte der Zukunft programmieren wir zusammen mit unseren Partnern Softwaresysteme für autonomes Fahren und entwickeln dieses Wissen stetig weiter, um es mit unserem Know-how für die Realisierung von KI-Systemen zu kombinieren

Funktionale Sicherheit in der Praxis

Zertifizierter Entwicklungsprozess iFSM

infoteam Functional Safety Management“ (kurz: iFSM) heißt unser Entwicklungsprozess, der vom TÜV für die Entwicklung funktional sicherer Software gemäß IEC 61508 bis SIL 3 vorzertifiziert ist. Er leitet normenkonform durch Konzeption, Risikomanagement, Entwicklung und Tests und gewährleistet alle notwendigen Dokumentationen für die Zertifizierung Ihrer Software. Wenn Sie bereits über einen eigenen Prozess verfügen, so nutzen wir auf Wunsch gerne auch diesen für die Entwicklung Ihrer Software.

Safety & Security: Angriffssichere Software

Funktional sichere Software ist nur dann wirklich sicher, wenn Angriffe und Manipulationen von außen ausgeschlossen sind. Wir empfehlen deshalb bereits in der Konzeptions- und Entwicklungsphase die Cyber Security bzw. Angriffssicherheit zu berücksichtigen. Da sich beide Seiten beeinflussen, betrachten wir die Safety- und Security-Anforderungen anstelle der weitverbreiteten separaten Entwicklung gleichzeitig. So können wir beispielsweise den iFSM-Prozess bei den relevanten Arbeitsschritten um Security-Maßnahmen erweitern und die Entwicklungsaufwände und -zeiten erheblich verkürzen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Sicheres Programmiersystem: FlexiSafe®

Mit FlexiSafe® steht Ihnen ein nach IEC 61508 SIL 3, ISO 13849 PLe und DIN EN 50128 SIL 4 zertifiziertes Softwaresystem zur Verfügung, das speziell auf die Anforderungen funktional sicherer Software zugeschnitten ist. FlexiSafe® besteht aus einem Engineeringsystem nach IEC 61131 und IEC 61499 sowie einer Firmware für Safety-Controller. Es unterstützt sowohl Safety- als auch Non-Safety-Funktionalitäten und fasst Sicherheitsmanagement und Application Lifecycle Management in einem Werkzeug zusammen. Einzigartig an FlexiSafe® ist die Verfügbarkeit aller in der IEC 61131 definierten Programmiersprachen.

FlexiSafe® basiert auf der Technologie unseres Partners ISaGRAF und kann auf jedes „Safe Operating System“ portiert werden. Fertige Portierungen liegen u. a. bereits für QNX, Wind River VxWorks Cert und PikeOS von SYSGO vor.

Sicheres Steuerungssystem: iFSC

Für die Entwicklung eines sicheren Steuerungssystems bedarf es aufeinander abgestimmter sicherer Systemkomponenten. Sie müssen nicht nur einzeln für sich, sondern auch in ihrem Zusammenwirken in individuellen Anwendungsbereichen verifizierbar und validierbar sein.

Das „infoteam Functional Safety Control“-Concept (kurz: iFSC-Concept) stellt einen ganzheitlichen Ansatz zur Realisierung sicherer Funktionen und zur Entwicklung sicherer Steuerungssysteme dar:

  • Normenkonformer Entwicklungsprozess: iFSM
  • Sichere Systemkomponenten:

    • Laufzeitsystem: FlexiSafe®
    • Programmierumgebung: FlexiSafe®
    • Hardware: CompactPCI-PlusIO-SBC F75P von MEN Mikro Elektronik GmbH
    • Betriebssystem: QNX® Neutrino® RTOS Safe Kernel

Mit den eingesetzten Systemkomponenten, die vorzertifiziert, betriebsbewährt und validiert sind, verringern sich neben dem Entwicklungsrisiko auch die Entwicklungsdauer und die -kosten. Zudem erhöht sich die Effizienz bei der Erstellung von sicherer Applikationssoftware.

Agile Softwareentwicklung im funktional sicheren Umfeld

In den Normen zur Funktionalen Sicherheit findet sich als Entwicklungsmodell das V-Modell. Auf Wunsch setzen wir Arbeitsschritte dieses linearen und nicht iterativen Modells mit agilen Entwicklungsmethoden um. So können wir schneller auf etwaige Änderungen der Randbedingungen reagieren.

Märkte

In diesen Märkten bieten wir Dienstleistungen zum Thema Funktionale Sicherheit an:


Aktuelles und Neuigkeiten

Hier finden Sie unsere News sowie Ankündigungen von Messen, Events und weiteren Veranstaltungen.

Zur Übersicht

Urkundenübergabe